Teilprojekt 1: Naturwissenschaftliche Grundlagen

Eine naturwissenschaftliche, ethische und rechtsvergleichende Analyse der klinischen Anwendung von humanen induzierten pluripotenten Stammzellen in Deutschland und Österreich (ClinhiPS) – TP1: Naturwissenschaftliche Grundlagen

Projektleitung: Prof. Dr. Heiko Zimmermann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Dr. Stephanie Bur

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
Joseph-von-Fraunhofer-Weg 1
66280 Sulzbach

FKZ: 01GP1602B
Betrag: 182.763,00 EUR
Laufzeit: 01.04.2016 – 31.03.2018

Das Ziel des Teilprojektes 1 ist die Analyse der naturwissenschaftlichen Grundlagen und Aspekte einer klinischen Anwendung von humanen induzierten pluripotenten Stammzellen (hiPS-Zellen) im Rahmen der Regenerativen Medizin und des Tissue Engineerings als Grundlage für die juristisch-ethischen Betrachtungen der Partnergruppen. Bis jetzt sind keine zuverlässigen klinischen Resultate vorhanden. Folglich muss geklärt werden, wie der Gesamtprozess so etabliert werden kann, dass er sowohl den klinischen Richtlinien entspricht, als auch anwendbar für große Patientengruppen wird. Dazu müssen alle medizinischen Prozessschritte evaluiert und eine Vielzahl von Labor- und Qualitätsmanagement-Themen berücksichtigt werden. Nebenwirkungen können noch Jahrzehnte nach einer erfolgreichen Stammzelltherapie auftreten, weswegen eine kontinuierliche postoperative Überwachung sowie die Erfassung und Handhabung von patientenspezifischen Daten erforderlich werden. Die ausführliche Analyse der naturwissenschaftlichen Grundlagen bildet den Ausgangspunkt für die anschließende Identifizierung und Evaluierung von Risiken, ethischen Problemen und rechtlichen Fragestellungen und stellt somit die Basis für die anderen Teilprojekte dar.